20. März 2018

OSTERTÄUBCHEN ZUM FRÜHLINGSBEGINN // REZEPT

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer... aber ein lecker Täubchen zaubert schon mal prima Frühlingsgefühle.

Heute ist Frühlingsbeginn. Man kann es kaum glauben, denn draussen tanzen die Flocken und wir schlottern. Der Winter hat das Land nochmals weiss zugedeckt und schickt eisig kalten Wind, von dem ich mich eigentlich schon verabschiedet hatte.
Ein kleiner Trost: unsere leckeren Brot-Vögelchen, die auf den Tellern vom Frühling gurren und uns daran erinnern, dass er irgendwo da draussen ist und wartet. Mit Sonne und warmen Lüftchen, mit diesem Duft des Neubeginns und seiner ganzen Farbpalette, mit der er im Nu eine neue Welt aufmalt. Mmmh, ich freue mich, denn mein Gedankenvorrat des letzten warmen Sommers geht langsam zur Neige.


Unser Täubchenrezept für euch
Ihr braucht:
500 g Mehl (ich hab 400 g Dinkelvollkornmehl mit 100 g Weizenmehl gemischt)
1/2 Würfel frische Hefe (20 g)
2 1/2 dl Milch
4 Esslöffel Rohrzucker
75 g Butter
1 Ei
1 Teelöffel Salz

Ausserdem:
- Rosinen für die Augen (wir haben Pinienkernen genommen, weil die Kinder die Rosinen immer rauspopeln... Rosinen mögen die nur solo).
- 1 Eigelb, gemischt mit einem Esslöffel Milch, um die Vögelchen zu bestreichen

Und so macht ihr den Teig: 
- Gebt das Mehl in eine Schüssel und macht eine Kuhle in der Mitte.
- 1/2 dl Milch erwärmen und darin die Hefe auflösen, dann in die Mehlkuhle giessen, etwas Mehl vom Rand zugeben, verrühren und diesen Vorteig 15 Minuten ruhen lassen
- Die Butter schmelzen, Milch, das Ei, Zucker und Salz gut verquirlen und der Butter beigeben.
- Dann das Ganze dem Vorteig beigeben und alles gut mischen. 
- Den Teig kneten, bis ein glatter, elastischer Teig entsteht.
- Die Schüssel mit einem feuchten Tuch zudecken und den Teig an der Wärme um das Doppelte aufgehen lassen (etwa eine Stunde)
Die Vögelchen formen:
- Den Teig in 8 (für kleinere Vögel in 12) gleich grosse Portionen teilen. Daraus Rollen formen und diese zu einem einfachen Knopf knöpfen. 
- Das eine Ende des Knopfes ist der Kopf des Täubchens. Zieht dies ein wenig in die Länge, sodass der Schnabel entsteht, und drückt zwei Rosinen als Augen in den Teig. Den Schwanz leicht flach drücken und mit einem Messer einschneiden.
- Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und die Tauben nochmals 15 Minuten zugedeckt gehen lassen, währenddessen den Ofen auf 180 Grad erhitzen.
- Das Eigelb und den Esslöffel Milch vermengen und die Tauben damit bestreichen. 
- Ab in den vorgeheizten Ofen mit den Vogelbrötchen und diese ca. 20 Minuten backen, bis sie goldgelb sind und beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingen.
- Auskühlen lassen und dann aufessen. So fein.

Kommt ein Vogel geflogen
setzt sich nieder auf meinen Fuss
hat ein Zettel im Schnabel 
von der Mutter einen Gruss

Lieber Vogel flieg weiter 
bring ein Gruss mit und ein Kuss
denn ich kann dich nicht begleiten
weil ich hier bleiben muss

Und der Vogel flog weiter
über Berge und Tal
und die Kinder am Fenster
sahen traurig ihm nach


Ich wünsche euch einen wunderschönen Frühlingsbeginn, trotz Schietwetter da draussen. Und wenn er kommt, der Frühling, dann geniessen wir die Tage einfach um so mehr.
Habts fein und schön und wunderbar.
Sandra






Verlinkt mit 

Kommentare

  1. Liebe Sandra,
    Hefetäubchen habe ich tatsächlich noch nicht gesehen - was für eine schöne Idee! So würden mir Täubchen auch schmecken!
    Danke fürs Teilen!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, ich danke dir vielmals und wünsche euch einen wunderschönen Frühling (wenn er dann kommt...).
      Alles Liebe aus Wien
      Sandra

      Löschen
  2. Die sehen ja super aus! Und mit Hefeteig gewinnt man meine Kinder auch immer - wird also hier direkt mal nachgebacken :-)
    Ich wünsche Euch auch einen schönen Frühlingsanfang!
    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leni, danke für deine Nachricht. Es können ja auch Frühjahrsvöglechen werden, oder Apriltäubchen oder Maiküken... Schmecken tun die so oder so!
      Alles liebe euch!
      Sandra

      Löschen
  3. ui die sind hübsch und schmecken bestimmt auch gut... werde ich meiner Tochter als Deko für die Firmung vorschlagen... Tauben passen da ja auch gut.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigit, ja das passt doch ganz wunderbar! ich freue mich und wünsche euch von Herzen eine wunderschöne Firmung!
      Habt feine Ostertage und sei lieb gegrüsst.
      Sandra

      Löschen

© lieblingsbande
Maira Gall