9. März 2018

NESTER UND KINDER // NILS-UDO // BÜCHER SIND LEBENSMITTEL

Wenn man gelegentlich umzieht, weiss man, dass es wichtig und richtig ist, sich von Dingen zu verabschieden. So haben wir bei unserem letzten Umzug auch einige Bücherkisten gepackt und diese weitergegeben. Schon auch bisschen schweren Herzens, denn Bücher sind Welten. Aber, trägt man die wirklich guten Geschichten in sich, braucht es meist kein Buch mehr dazu.

Natürlich besitze ich Bücher, die mit mir seit vielen Jahren von einer Destination zur anderen ziehen, nur ungern würde ich mich von ihnen trennen. Bücher, die ich gerne immer wieder durchblättere, weil sie mir jedes mal, wenn ich sie aufschlage, neue Geschichten erzählen. Nils-Udo's NESTER ist eines davon. Darüber möchte ich gerne berichten.

"Ohne Titel" Haselmausnest, Pfaffenhütchenkerne
Équevilley
Frankreich, 1985
Nils-Udo

"Jeder Halm und jedes Blatt, jede Pflanze und jede Frucht haben bei Nils-Udo den Charakter eines singulären Ereignisses, folgerichtig sagt er: "Die Sensationen sind allgegenwärtig."
(Aus Nester)

Nils-Udo gehört zu den Künstlern, dessen Werke in die Natur eingehen. Sie werden darin geschaffen, verbleiben - gesehen oder auch ungesehen - in der Landschaft und werden Teil des Kreislaufes der Natur. Die Arbeiten zerfallen, schmelzen oder verwittern. Seine meist vergänglichen Werke werden ausschliesslich mit natürlichen Materialien gefertigt. 
Nils-Udo lebte als Maler in Paris. 1972 entschliesst er sich, die Malerei aufzugeben, und er beginnt damit, in und mit der Naur zu arbeiten. Zu Beginn pachtet er Wiesengrundstücke von Bauern, auf denen seine ersten Erdarbeiten und Pflanzungen mit Bäumen und Sträuchern entstehen. Seit vielen Jahrzehnten arrangiert er Blüten, Blätter und Zweige, Steine, Schnee, Beeren zu wunderschöner, eindrücklicher Landschaftskunst. Überall auf der Welt.

Links: Gelege
Sand, Steine, Kisel
Insel Langeland
Dänemark, 1993
Nils-Udo

Rechts: Gelege
Sand, Kiesel, Wassertropfen 
Insel Langend
Dänemark 1993
Nils-Udo

Faszinierend ist, dass Nils-Udo alles so leicht, einfach und ganz ehrlich erscheinen lässt, und dass er mit seiner Kunst nicht nur Erwachsene berührt, sondern auch Kinder. Gerade weil ihre Sehnsucht nach dem Nest - dieses Urbedürfnis nach Geborgenheit und Wärme, Schutz und Liebe - allgegenwärtig ist. 

Es ist das unspektakulär Normale, der liebevolle Blick auf die Schönheit des Gewöhnlichen, der uns innehalten und staunen lässt, der uns berührt und mich darin bestärkt, dass die Natur alles beinhaltet, was wir brauchen.

Wassernest
Chiemgau, Oberbayern
Deutschland, 2001
Nils-Udo


Anbei ein paar Bilder von unseren "Kindernestern", gesammelt über die Zeit.

"Stein in die Schafwolle gemummelt"

Wenn Kinder im Tun sind, entstehen immer wieder Nester. Aus Naturmaterialien, aber auch aus Tüchern, Decken oder Bausteinen. Sie gestalten sie für sich, für die Vögel, die von weit her nach Hause fliegen, für Hasen und Käfer, die Wichtel und Zwerge, für wichtige Dinge, Sachen und Schätze, für ihre Ordnung in der Welt. 
Die Vorosterzeit ist natürlich die Zeit des "Nestbaus". Jetzt, wo die dicke Schneedecke in unserem Garten schmilzt und es nach Frühling riecht, rufen uns die Vögel, nach draussen zu kommen und das neue Leben, das überall sichtbar wird, zu entdecken. Im Frühling bietet es sich an, Naturmaterialien zu sammeln und diese zu Nestern, Kränzen oder Mandalas zu arrangieren. Vielleicht habt ihr ja Lust, hinaus zu gehen mit euren Kindern, zu sammeln, gemeinsam grosse und kleine Nester zu gestalten und wer weiss - vielleicht legt in ein paar Tagen sogar der Osterhase eine Kleinigkeit hinein?

"Ein Kindernest aus Steinen und Goldblättern"

"Ein Vogelnest aus trockenem Gras"

Birkenzweige, ein Moos mit Primeln und Steine als Vogeleier

"Osternest im Grasnest"

Ich wünsche euch viel Freude beim Tun im März und dass der Frühling uns alle verzaubern mag, wie jedes Jahr. 
Alles Liebe 
Sandra

Das Buch von Nils-Udo ist bei Editions cercle d´art erschienen. Ihr bekommt es hier*.
Ein weiteres Land-Art-Buch, das mich inspiriert, ist dieses hier*.

Auf meiner Pinwand "Nester" auf Pinterest findet ihr weitere wunderschöne Nest-Bilder und hier noch mehr Inspiration über Land Art.



Mit liebem Dank verlinkt mit



*Dies ist ein Amazon-Partnerlink. Wenn du über diesen Link bestellst, bezahlst du für das Produkt natürlich nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision, die wiederum meiner Blogarbeit zugute kommt. Merci.

Kommentare

  1. Hallo!

    Also das ist ein wirklich spannendes Thema! Diese Vergänglichkeit bereits im Entstehen, nur durch Fotos fest gehalten, aber dennoch los gelassen.

    Ich glaube, ich muss mich über diesen Udo einmal mehr einlesen, spricht mich sehr an!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria, es ist ein faszinierendes Buch, welches ich mit meinen Kindern immer wieder durchblättere. Auch die Bücher von Andy Goldsworthy sind der Wahnsinn. Und ich glaube, dass gerade diese Vergänglichkeit viel Druck von den Gestaltenden nimmt (ich denke dabei an Kinder und Jugendliche, aber auch an Erwachsene, die sich sonst nicht so trauen, tätig zu werden...). Auch, weil jedes Werk in enger Zusammenarbeit mit der Natur entsteht.
      Ich wünsche dir viel Freude beim Erkunden und sende liebe Grüsse aus Wien.
      Sandra

      Löschen

© lieblingsbande
Maira Gall